Brustkrebsrisiko mit natürlichen Heilmitteln vermindern

30.04.2012

Fast jede Frau hat sich schon mehr oder weniger über das Thema Brustkrebs Gedanken gemacht. Viele davon verspüren dabei sogar Angst und das nicht ohne Grund. Denn jährlich erkranken viele Frauen daran. Doch es gibt auch Möglichkeiten das Brustkrebsrisiko zu vermindern. Ein gesunder Lebensstil, gesunde Ernährung und natürlich Heilmittel gehören nach wissenschaftlichen Erkenntnissen dazu. Krebs entsteht aufgrund biologischer Abläufe, was dazu führt das Zellen entgleisen die Organfunktion gestört wird. Viele Krebserkrankungen sind auf das Verhalten, sowie die Umwelt des Menschen zurückzuführen. Genau auf diese Faktoren hat jeder selber Einfluss. Ein erhöhtes Krebsrisiko hat also jeder selber in der Hand.

Krebsprävention durch natürliche Heilmittel

Laut Wissenschaft hängt das Brustkrebsrisiko auch von der Ernährung und dem Lebensstil ab. Viele pflanzliche Lebensmittel, wie beispielsweise Weißdorn, haben eine Krebs schützende Wirkung. Pflanzliche Lebensmittel können dabei Radikale abfangen, die Genexpression verändern, Enzyme induzieren sowie Zellabläufe beeinflussen. Natürliche Heilmittel sollten deshalb bei der täglichen Ernährung auf keinem Fall fehlen.

Die weißen Blüten eines großkelchigen Weißdorn
Die weißen Blüten eines großkelchigen Weißdorn (Foto von Maja Dumat - flickr.com)

Generelle Ernährungsempfehlungen

Neben Weißdorn raten Mediziner auch zu viel Obst und Gemüse. So gelten Gemüsesorten wie Soja, Brokkoli, Tomaten, Kohlgemüse sowie Rohkost, Salat, Vollkornprodukte und Müsli zu krebsreduzierenden Lebensmitteln. Aber auch das Verzehren von Obst, Grüner Tee und eine generell vitaminreiche Ernährung und die Reduktion von Fett und Alkohol sowie der Verzicht auf Nikotin reduzieren das Krebsrisiko. Neben einer gesunden Ernährung führen auch regelmäßige Bewegung und das Vermeiden von Stress dazu, dass das Krebsrisiko vermindert wird.

Fazit

Schon eine kleine Veränderung des Lebensstils kann das eigene Risiko an Brustkrebs zu erkranken reduzieren. Der Verzehr von Gemüse und Obst sowie natürlichen Heilmitteln wie Weißdorn spielen dabei eine sehr wichtige Rolle. Ein vernünftiger Umgang mit der eigenen Gesundheit wirkt sich äußerst positiv auf das Risiko von Krebserkrankungen aus.